In den Pilzen…

… war ich heute. Also nicht so mit Messer und Korb, sondern mit der Kamera.

Ich hatte mal wieder ein altes Objektiv auf meiner Sony A6500, das Exakta Macro 28mm 2.8 MC mit FD-Anschluss. Das hab ich vor ein paar Wochen bei meinem Fotohändler durch Zufall in der Gebrauchtwarenecke gefunden. Hat so um die 30€ gekostet und ist in einem schönen Zustand, also hab ich es ganz spontan damals gekauft.

Heute hab ich es nun das erste Mal so richtig ausprobiert und muss sagen, ich mag es sehr. Bei Fokus auf größere Entfernungen leider es zwar ziemlich unter Farbsäumen, aber als Makro ist es echt klasse und richtig knackig scharf, wenn man leicht abblendet.

Aber genug der vielen Worte, jetzt kommen viele Bilder!

Der erste ist ziemlich witzig, finde ich. Sieht ein bisschen aus wie ein Fuß, der da so im Baumstamm klemmt.

So riesig wie der erste waren alle folgenden dann nicht. Bei den meisten muss man schon ganz genau hinsehen, so winzig klein sind die. Schaut mal, wie groß dagegen ein Eichenblatt ist.Und dann war da ein toter Baum, auf dem ganz viele glibschig, schleimige Pilze wuchsen. Ich hab ja keine Ahnung, was für welche das sind, aber wie sich das Licht auf deren Schirmen gespiegelt hat, dass hat mir sehr gut gefallen.Die letzten hat mir beinahe der Wind verweht oder besser gesagt unter Blättern begraben. Ich kann euch sagen, ich hätte ewig so weiter machen können. Und das waren nur die, die ich einfach so am Wegesrand gefunden habe. Wer weiß, was da noch so alles wächst, wenn man mal ein bisschen querfeldein läuft.

Falls einer von euch sich mit Pilzen auskennt, scheut euch nicht, die Kommentarfunktion zu nutzen. Vielleicht könnt ihr mir ja verraten, wen ich da so „gesammelt“ habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: