Über Stock und Stein…

… ging es die letzte Tage für die Teilnehmer an der BMW Motorrad GS Trophy Germany 2013, die im Rahmen des Touratech Travel Events in Niedereschach stattfand. Nun sind wir zwar nicht mehr auf zwei Rädern unterwegs, sondern nur noch auf vieren, aber unsere Begeisterung für Motorräder im Gelände ist nicht kleiner geworden. Deshalb waren wir gestern auch bei eben dieser Veranstaltung zum zuschauen.

Die Teilnehmer an der GS Trophy (es waren so um die 190 und wohlgemerkt keine Profis) müssen in 2 Tagen eine ziemlichen Marathon mit 17 Prüfungen bestehen. Die besten 15 (10 aus Deutschland und 5 aus der Schweiz und Österreich) fahren zum Abschluss immer noch einen spannenden Parcours auf dem Touratechgelände. An den einzelnen Prüfungsstellen waren wir zwar nicht (falls ihr da mehr sehen wollt, guckt mal hier), aber die Maschinen, die zurück kamen, haben auch eine Geschichte zu erzählen gehabt.

_DSC3566

_DSC3565

Da blieb einiges hängen! 🙂

_DSC3034

Das Finale haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Es war jetzt das dritte Jahr, dass wir dort waren, aber so spannend wie in diesem Jahr war es noch nie. Ich zeig euch am besten einfach ein paar Eindrücke, mit Worten ist es nicht zu beschreiben.

Natürlich wurde den Fahrern vor Beginn die Steckenführung erklärt und rechts im Bild seht ihr auch die beiden Maschinen, auf denen das Finale ausgetragen wurde. Hier fährt man nämlich nicht sein eigenes Moped, sonder alle das gleiche, was die Sache noch etwas kniffliger macht.

_DSC3050

Eine der schwierigsten Stellen war gleich das zweite Prüfungselement, als es einen Böschung hoch zu fahren galt. Sieht nicht so schwer aus, war aber über einen 90° Winkel ganz fies anzufahren und deshalb nur für die wenigsten Fahrer zu bewältigen.

_DSC3104Hier seht ihr einen der Glücklichen, die es nach oben geschafft haben. Da wurde es aber auch nicht viel einfacher, da das Gelände ziemlich in sich verwunden und uneben ist und runter muss man ja auch wieder.

_DSC3489

Das richtige Timing war auch bei der Wippe gefragt, nicht zu schnell, aber bloss nicht zu langsam.

_DSC3520

Nach der Wippe ging’s dann noch mal auf eine kleine Anhöhe und von dort über gestapelte Paletten wieder runter.

_DSC3447Das gemeine kam nach dem Palettenstapel, da mussten die Jungs (eine Frau hatte sich leider nicht fürs Finale qualifiziert) über zwei T-Träger. Da braucht man ein gutes Auge und Balance.

_DSC3531

Und eben diese Balance war auch auf dem Betonrohr und den anschließenden Betonblöcken gefragt. Auch das keine leichte Aufgabe, die einigen doch ziemlich zu schaffen machte. Hier seht ihr aber wie es gehen kann. 🙂

_DSC3065

Ein Hindernis der letzten Jahre war auch dabei, die sogenannte Mühle. Hier muss eine Stange mit der Gashand aufgenommen werden und es gilt im Standgas Kreise zu fahren. Diesmal war an die Stange auch noch ein Topcase mit Beladung befestigt. Ein gemeines Ding, das für vielen in den letzten Jahren eine Herausforderung war. Aber die Jungs hatten wohl geübt, in diesem Jahr war es kein großes Problem.

_DSC3055

Der letzte Teil der Prüfung war dann noch eine ziemlich enge Kehre. Auch hier hatten viele so ihre Probleme. Nur mit dem richtigen Anfahren und der richtigen Blicktechnik war das zu schaffen.

_DSC3319

Es war wirklich unglaublich spannend. So viele Stürze wie in diesem Jahr gab es noch nie. Zum Glück ist den Fahrern nix passiert, außer vielleicht ein paar blauen Flecken und einem angekratzten Ego. Aber die Motorräder mussten ordentlich leiden. Sogar ein Lenker musste ausgetauscht werden. Umso erstaunter war ich, als ich eines der Motorräder nach dem Final noch mal genauer anschauen konnte. Es gab zwar ein paar Kratzer und Schrammen, aber insgesamt sieht sie doch noch ganz gut aus, oder?

_DSC3567

Ein ganz knuffiges Bild hab ich mir für den Schluss aufgehoben. Ein bisschen Unterstützung schien so mancher Fahrer gern mit auf die zwei Tage genommen zu haben.

_DSC3032

Das Motorrad war grau vor Dreck, aber die Maus war tiptop sauber. Nur etwas müde sah auch sie aus. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: