Wenn ich mir mal was in den Kopf gesetzt habe…

… dann läßt es mir meist erst wieder Ruhe, wenn ich meinen Gedanken auch in die Tat umgesetzt habe. So ging es mir auch mit dem folgenden Hirngespinst.

Ich schreibe im Urlaub immer gern ein Reisetagebuch, so ganz klassisch mit Stift und Papier. Das Tagebuch für dieses Jahr lag schon ein paar Wochen hier im Schrank und irgendwie hatte ich die Idee, es wäre doch toll, wenn besagtes Notizbüchlein und der ganze Stift- und Schreibkram in einem Mäppchen mit auf Reisen gehen könnten. Zusammen sieht der ganze Krempel so aus:

_DSC3726Soweit so gut, ich hatte also eine Idee, allein mir fehlte die Vorstellung, wie ich das ganze umsetzten wollte. Also hab ich gut eine Stunde im Netz nach einer Nähanleitung gesucht und nix nach meinem Geschmack gefunden.

Also kurzerhand die Nähmaschine raus geholt, Stoff aus der Vorratskiste gekramt und angefangen rum zu probieren. Also ausmessen, zuschneiden, zusammennähen, „anprobieren“,… ne, dass war noch nix. Also noch mal.

Zwischenzeitlich hätte ich am liebsten aufgegeben, aber nach zwei Nachmittagen war das Mäppchen dann endlich fertig. Und es ist ziemlich das geworden, was ich mir vorgestellt habe, auch wenn ich es nicht hätte beschreiben können. 🙂

_DSC3733Unter der Klappe befindet sich vorn eine kleine Tasche für den ganzen Krimskrams und dahinter, im Hauptteil quasi, ist eine Tasche mit Reißverschluss für die Stifte und eine einfache Einschubtasche für das Notizbuch.

_DSC3731Mit dem folgenden Bild könnt ihr euch sicher besser vorstellen, was wohin kommt.

_DSC3732Und es passt tatsächlich alles rein! 🙂

Nunja und weil die Nähmaschine schon mal ausgepackt war, hat auch unser Camping-Kochset noch einen hübschen Beutel bekommen.

_DSC3734Mal sehen, wie sich das ganze dann auf Reisen bewährt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: