Kopf ab

Nein, nein, keine Sorge, nicht bei mir und auch nicht bei Tobi oder Oliver. Wir haben heute Vormittag nur noch das halbwegs gute Wetter hier genutzt und einen kleinen Ausflug ins nicht weit entfernte Calw gemacht. Dort gibt es in der Nähe noch ein Schafott zu sehen.

Verbunden war das ganze mit einem Spaziergang, da der Richtplatz nicht wie sonst so oft üblich im Ort, sondern etwas außerhalb im Wald lag. Nach kurzem suchen haben wir dann auch den richtigen Weg gefunden. Aha, hier geht’s also lang.

20130520_0012

Und da liegt es dann auch schon, an einem kleinen Seitenweg, das Calwer Schafott. Ein bisschen gruselig ist es ja schon, wenn man bedenkt, dass hier früher Leute geköpft und auch Hexen verbrannt wurden sind.

20130520_0018

Der Steinkreis mit der Treppe ist wohl noch original. Das Schwert natürlich nicht und auch der Baumstumpf war früher wohl nicht dort, sondern eine Stuhl, auf dem der Verurteilte dann festgebunden wurde.

Aber ehe ich mir jetzt hier die Finger wund tippe, lest doch lieber die Hinweistafel, die vor Ort angebracht ist. Falls das Bild zu klein zum lesen sein sollte, einfach anklicken, dann öffnet es sich in einem neuen Fenster in voller, gut lesbarer Größe.

Foto 2

Ach so, falls ihr euch jetzt fragt, wie kommt man drauf, dass es solche historische Stätte in der Gegend gibt? Unser „Reiseführer“ war das Buch „Schräge Heimat“, für alle BaWü’ler unter meinen Lesern, bestimmt ein Tipp. 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: