Ein roter Sack…

… ist die Heimat des DIY-Adventskalenders, den ich mir dieses Jahr selbst geschenkt habe. Das schöne Stück kommt von il coccolino und steht seit Anfang der Woche nun hier so rum und neckt mich. „Schau doch mal rein!“ hat es geflüstert, aber ich bin standhaft geblieben.Heute früh war es nun endlich soweit und ich durfte mir das erste Päckchen raus suchen. Schaut mal, ich hab versucht in den Beutel zu fotografieren.Jedes der 24 Päckchen ist anders verpackt. Hach da stieg die Vorfreude nochmal.

Und hier nun das Päckchen für heute.Oh man, war ich gespannt, was da drin ist. Ich wusste ja nur, dass der gesamte Kalender 24 Päckchen für 21 kleine Nähprojekte enthält.

Und seid ihr nun auch neugierig? Na, soll ich es euch zeigen? Ja? Also gut…Tata, das Material und eine wunderschön gestaltete Anleitung für ein kleines Engelsmädchen, äh nein für „Frau Engelchen“.

Also hab ich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht und das Engelchen entgegen meinen sonstigen Gewohnheiten per Hand genäht. Ganz schön ungewohnt und das Engelchen ist auch ganz niedlich klein, da war beim Stopfen des Körpers Kreativität gefragt. Für was so ein Essstäbchen gut sein kann…Und dann war sie auch schon fertig und soooo niedlich. Guckt mal, mit meiner Hand als Hintergrund bekommt ihr ein gutes Gefühl für die Größe der Kleinen.Ich bin schon so gespannt, was morgen im Tütchen ist. Ich werde auch versuchen, euch immer auf dem Laufenden zu halten und meine Ergebnisse hier zeigen.

Mal sehen, ob ich es schaffe, mich meinen kleinen Nähprojekt jeden Tag zu widmen. Ein bisschen Zeit für das, was einem besonders viel Freude macht, sollte im Vorweihnachtstrubel doch sein, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: